Chronik

Das ChargePoint® Ventil wurde ursprünglich im Jahr 1996 gemeinsam mit Glaxo Pharmaceuticals (jetzt GlaxoSmithKline) entwickelt. Das Ventil wurde ursprünglich als Contained Transfer Coupling (CTC, sinngemäß geschlossene Transferkupplung) bezeichnet, die grundlegenden Eigenschaften des Ventils sind jedoch noch heute im Design vorhanden.

 

Die präzise konstruierte, patentierte Technologie ist zwischenzeitlich zu einem Industriestandard für Batch-Transfers mit hohem Containment in der Pharmaindustrie geworden. Das ChargePoint® Ventil ist eine gängige Lösung für die geschlossene Beladung/Befüllung oder Entladung/Dosierung von hochwirksamen Wirkstoffen einer breiten Vielzahl pharmazeutischer und chemischer Verfahrensausrüstungen: von Reaktoren und Isolatoren über Vorrichtungen für das Mischen und Pressen von Tabletten.

 

Die Flexibilität der Auslegung von geteilten ChargePoint® Drosselventilen hat jetzt auch Türen zu anderen Anwendungsbereichen für pharmazeutische Produktionsabläufe geöffnet, wie z. B. Schüttgutformulierungen, aseptische Verfahren oder SIP und auch andere Märkte, darunter die Getränkeindustrie.

 

Chronik-Zeitleiste

 

1997

Das erste geteilte ChargePoint Drosselventil wird gemeinsam mit GSK in Großbritannien gebaut

 

2009

Das Unternehmen ChargePoint Technology Limited wird gegründet

ChargePoint Technology zieht in das neue Werk in GB um und das Büro in Nordamerika wird eröffnet

ChargePoint Technology erhält die ISO9001-Zertifizierung

Die ChargePoint DL-Produktreihe kommt auf den Markt

 

2010

In GB wird die neue hausinterne Produktionseinrichtung eröffnet

 

2011

Markteinführung für ChargePoint BIO-Ventil

 

2012

Büroeröffnung in Hongkong

ChargePoint gewinnt den Queen's Award für den internationalen Handel

 

2013

Gründung von ChargePoint Technology Inc., New Jersey

Neue Produktserien:

PharmaSafe, AseptiSafe und AfterCare